Aufgaben und Projekte

Das ZEV in Zahlen

  • ein dreisprachiges Team von fast 60 Personen
  • 47.417 persönliche Beratungen im Jahr 2023
  • 76 % der Fälle erfolgreich gelöst
  • 4,4 Millionen Euro für Verbraucherinnen und Verbraucher erstritten

Die unterschiedlichen Abteilungen des ZEV

Service für die deutsch-französische Grenzregion

Das fünfköpfige Team der deutsch-französischen Abteilung beantwortet nicht nur Verbraucheranfragen aus der Grenzregion, sondern auch aus ganz Deutschland und ganz Frankreich. Neben den allgemeinen Verbraucherschutzthemen beschäftigt sich diese Abteilung unter anderem auch mit Immobilienkauf, Mietrecht und grenzüberschreitenden Gesundheitsfragen.

Europäische Verbraucherzentren Deutschland und Frankreich

Im Jahr 2005 übertrugen der deutsche und der französische Staat dem ZEV die Aufgaben der Europäischen Verbraucherzentren, die in jedem Mitgliedstaat vertreten sind. Dadurch wurde es zum einzigen binationalen Zentrum dieses europäischen Netzwerks, indem es seine grenzüberschreitenden Kompetenzen auf die gesamte Europäische Union ausdehnte.

Die Europäischen Verbraucherzentren Deutschland und Frankreich sind innerhalb der Trägerstruktur des Vereins angesiedelt und Teil des europäischen Netzwerkes ECC-Net. Die Europäischen Verbraucherzentren Frankreich und Deutschland haben jedoch eine Sonderstellung, denn etwa 50% der durch das Netzwerk ECC-Net erfassten Streitigkeiten werden in Kehl bearbeitet. Das Zentrum in Kehl ist somit sowohl das bedeutendste als auch das einzige binationale Zentrum im ganzen Netzwerk.

Justiz ohne Grenzen

Gerade in der deutsch-französischen Grenzregion gehören die grenzüberschreitende Mobilität der Bürgerinnen und Bürger sowie ein intensiver Wirtschaftsaustausch zum Alltag. Wenn es allerdings zu grenzüberschreitenden Rechtsstreitigkeiten kommt, wird es schnell kompliziert. Sprachbarrieren und fehlende Kenntnisse des Justizsystems im Nachbarland machen es schwer, die eigenen Rechte zu kennen und diese auch auszuüben. Deshalb bietet unsere deutsch-französische Kontaktstelle für Justizfragen kostenlose Beratungen durch ein Rechtsexperten-Team und eine konkrete Hilfestellung für Rechtssuchende.

Nationale Kontaktstellen

Das ZEV umfasst zusätzlich auch nationale Kontaktstellen für Verbraucherinnen und Verbraucher, die aus europäischen Verordnungen hervorgegangen sind, und zwar:

Verbandsklagen

Seit 2024 ist das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz auch qualifizierte Einrichtung für grenzüberschreitende Verbandsklagen. Dies bedeutet, der Verein kann Klagen für Verbraucherinnen und Verbraucher durchführen.

Unsere Expertise für regionale, nationale und europäische Behörden

Dank seiner Expertise kann das ZEV nicht nur Hindernisse für Verbraucherinnen und Verbraucher im europäischen Binnenmarkt aufdecken. Das Fachwissen bietet noch weitere Möglichkeiten:

  • Analyse der Ursachen von Hindernissen im Alltag (unterschiedliche Umsetzung von Richtlinien; Auslegung bestimmter Rechtsbegriffe; neue Gesetzgebung in einem Land usw.)
  • Unterbreitung von Lösungsvorschlägen zur Harmonisierung der Vorschriften im Verbraucherschutz auf deutsch-französischer Ebene im Sinne des europäischen Binnenmarkts
  • Förderung des Austauschs bewährter Praktiken (good practices) und der Zusammenarbeit zwischen deutschen und französischen Akteurinnen und Akteuren

2021 wurde das ZEV im Ausschuss für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, der durch den Vertrag von Aachen eingerichtet wurde, zum Experten ernannt. Der Verein nimmt seitdem an den Vollversammlungen teil und ist auch Mitglied der Arbeitsgruppe „Kohärente Umsetzung der Richtlinien der EU in das nationale Recht Deutschlands und Frankreichs“.

Von der Deutsch-Französischen Parlamentarische Versammlung (DFPA) wurde das ZEV ebenfalls schon eingeladen, um seine Arbeit zu bestimmten Verbraucherschutzthemen vorzustellen.