Zum Hauptinhalt springen

Internet

Une personne saisit les données de sa carte bancaire sur internet pour un paiement en ligne.

Verbraucherschädliche Geschäftsgebaren. Im Fokus: der Online-Händler Infurn

Der Online-Händler, der in seinem Webshop www.infurn.com Möbel angeboten hat, ließ Verbraucher monatelang auf die vorab bezahlte Ware warten. Über 2400 unzufriedenen Verbrauchern konnten die Europäischen Verbraucherzentren Deutschland und Frankreich helfen. Dennoch müssen die Rechtsverstöße des Anbieters auf Behördenebene sowohl von Durchsetzungs- als auch Strafverfolgungsbehörden verfolgt werden.

Une personne tape sur le clavier de son ordinateur portable posé sur ses genoux.

Merkmalen und Möglichkeiten des Online-Handels am Oberrhein

Per Mausklick im Nachbarland einkaufen könnte für Verbraucher und Händler links und rechts des Oberrheins ein echter Gewinn sein. Was es für einen erfolgreichen E-Commerce über die Grenze hinweg braucht und wo derzeit Hindernisse bestehen, zeigt folgende Studie. Sie wurde im Rahmen des INTEREG-Projekts „IT2Rhine 2020 E-Commerce“ durchgeführt.

• Auszug der Studie

Une personne tient son smartphone dans une main, son café dans l'autre.

Internetgütesiegeln in Deutschland & Europa

In der Studie werden Gütesiegel für den Online-Handel untersucht, d.h. Gütesiegel die Online-Shops umfassend testen. Auch wurden nur bekanntere Gütesiegel, die tatsächlich schon einige Shops zertifiziert haben, berücksichtigt, da nur diese für Verbraucher relevant sind. Die Studie setzt sich neben deutschen auch mit europäischen Gütesiegeln auseinander. 

Merkblatt "Europaweit einheitliche Mindestkriterien für Gütesiegel"

Leitfaden für den richtigen Umgang mit Gütesiegeln