Immobiliensprechstunde in Kehl

Im Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. in Kehl erhalten Sie einmal im Monat kostenlose juristische und steuerrechtliche Informationen sowie konkrete Hilfestellungen zu den Themen Kauf, Verkauf, Miete und Vererben einer Immobilie in Frankreich.

Stand der Informationen: Januar 2019

Kaufen oder Verkaufen, Mieten oder Vererben einer Immobilie in der deutsch-französischen Grenzregion – das bringt oft Fragen und Unsicherheiten mit sich, denn die gesetzlichen Regelungen der beiden Länder unterscheiden sich. Umso wichtiger ist es, sich für den Einzelfall rechtzeitig zu erkundigen.

Seit über zehn Jahren bietet das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. Verbrauchern aus frankreichnahen Regionen, also Baden-Württemberg, Saarland und Rheinland-Pfalz, jeden Monat kostenlos grenzüberschreitende Immobiliensprechstunden an. Notare, Steuerberater und Rechtsanwälte aus beiden Ländern beantworten im persönlichen Gespräch Fragen rund um Immobilien im Nachbarland. Zudem informieren deutsche und französische Rechtsanwälte und Steuerexperten zu grenzüberschreitenden Finanzanlagen. 

Die Immobiliensprechstunde richtet sich an alle, die sich Fragen stellen wie... :

  • „Ich möchte bei einem deutschen Verkäufer eine Immobilie in Frankreich kaufen. In welchem Land wird der Kaufvertrag unterschrieben? Welche Steuern sind zu zahlen?"
  • „Ich möchte auf die andere Seite des Rheins ziehen. Welche steuerrechtlichen Folgen hat das?“
  • „Ich lebe in Deutschland und habe ein Haus in Frankreich geerbt. Welches Erbrecht gilt? Das deutsche oder das französische?"
  • „Ich möchte eine Immobilie auf der anderen Seite des Rheins kaufen, um sie zu vermieten. Ist das eine gute Investition?"
  • „Ich möchte meinen Kindern, die in Deutschland leben, meine Wohnung in Frankreich schenken. Was muss ich tun?"
  • „Ich habe eine Lebensversicherung in Deutschland abgeschlossen. Nun ziehe ich nach Frankreich. Welche steuerrechtlichen Konsequenzen hat das?"
  • „Ich habe ein französisches Aktienpaket geerbt, lebe aber in Deutschland. Was ist bei der Steuer zu beachten?"

Das persönliche Gespräch mit den Experten in Kehl hat den Vorteil, dass sich weitere im Verlauf auftauchende Fragen an Ort und Stelle klären lassen.

Bei der Wahl des Wohnorts - ob links oder rechts des Rheins - ist nicht nur ein Vergleich des Kaufpreises und der Mietzinsen interessant. Unerwartete Kosten können durch Steuern entstehen, die man „von zu Hause“ nicht kennt. So z.B. die nicht unbeachtliche französische Wohnsteuer (taxe d'habitation). Auch bei der Einkommenssteuer bestehen große Unterschiede.

Die Experten

  • B. Schäfer, deutscher Notar
  • P. Jockers, deutscher Notar
  • Dr. K. Rohner, deutscher Steuerberater
  • U. Stahl, deutscher Steuerberater
  • Maître E. Gresser, französischer Notar
  • Maître T. Schott, französischer Anwalt (Steuerrecht)
  • O. Stein, deutscher Anwalt

Die Immobiliensprechstunde findet einmal im Monat an einem Dienstag im Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz, Bahnhofsplatz 3, in Kehl statt.

Die Termine für 2019:

  • 8. Januar (keine freien Plätze mehr)
  • 19. Februar (keine freien Plätze mehr)
  • 12. März
  • 9. April
  • 14. Mai
  • 4. Juni
  • 9. Juli
  • 17. September
  • 8. Oktober
  • 12. November
  • 10. Dezember

Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 07851/99148-0. (dienstags bis donnerstags jeweils von 9:00-12:00 und 13:00-17:00 Uhr)

Wir erheben für jeden vereinbarten Termin eine Kaution von 50 Euro. Der Betrag wird am Tag des Termins zurückerstattet, es sei denn, der Termin wurde nicht wahrgenommen und auch nicht abgesagt. Die Kaution können Sie entweder bar bei uns hinterlegen, auf unser Bankkonto überweisen (Sparkasse Hanauerland Kehl, BIC: SOLADES1KEL, IBAN: DE 57 664 518 62 0000 057689) oder als Scheck hinterlegen.

  • Artikel schließen