Zulassung in Frankreich

Seit November 2017 ist die Zulassung in Frankreich nur noch über ein Onlinesystem möglich und kann nicht mehr wie zuvor in der Präfektur abgewickelt werden. Das ZEV erklärt, wie die Zulassung für in Deutschland gekaufte Fahrzeuge in Frankreich funktioniert.

Stand der Informationen: März 2018

Die Fahrzeugzulassung ist nun ausschließlich über die Internetseite der französischen Verwaltungsbehörde ANTS (Link auf Französisch) möglich. Sie benötigen dafür ein Benutzerkonto, dass Sie auf der Seite anlegen können.

TIPP: Rufen Sie regelmäßig ihr ANTS-Konto auf, um den Status Ihrer Anfrage zu überprüfen. Normalerweise werden Sie automatisch per E-Mal benachrichtigt, was momentan allerdings nicht immer funktioniert!

 

Alternativ zum Benutzerkonto der ANTS haben Sie die Option, sich über den Service FranceConnect (Link auf Französisch) anzumelden. FranceConnect können Sie nutzen, wenn Sie bereits mit Benutzername und Passwort bei einem der öffentlichen Services Impots.gouv.fr, Ameli.fr, Loggin La Poste oder Mobile Connect et moi angemeldet sind und kein zusätzliches Konto anlegen möchten. Oder Sie bitten eine andere Person mit FranceConnect-Konto, die Zulassung für Sie durchzuführen.

Die für die Zulassung anfallenden Kosten für die Fahrzeugzulassung hängen von Ihrem Fahrzeugtyp sowie von der Region ab, in der Sie wohnen.

Nachdem Sie online Ihren Zulassungsantrag gestellt haben, erhalten Sie

  • eine Auftragsnummer
  • eine Eingangsbestätigung ihrer Anfrage

ACHTUNG: Aktuell müssen Sie mit einiger Wartezeit rechnen, bis Sie die Zahlungsaufforderung erhalten. Erst nachdem die Zahlung abgeschlossen ist, erhalten Sie eine vorübergehende Zulassungsbescheinigung (certificat provisoire d'immatriculation). Diese können Sie als PDF-Datei in Ihrem ANTS-Benutzerkonto herunterladen und einen Monat lang damit fahren. Die endgültige Zulassungsbescheinigung erhalten Sie schließlich per Post. Wie Sie Ihr Fahrzeug trotz Wartezeit nutzen können, erfahren Sie in unserem Infoblatt (nachfolgender Kasten).

Infoblatt zur Zulassung in Frankreich: Aktuelle Probleme und praktische Lösungen

Das neue Online-Zulassungssystem ist aktuell durch Programmfehler beeinträchtigt. Anfragen hängen in der Warteschleife fest und Fahrzeughalter müssen selbst auf die vorübergehenden Papiere häufig wochen- bis monatelang warten.

In unserem Infoblatt erklären wir die Funktionsweise des neuen Zulassungssystems und nennen Alternativen, wie Sie trotz der Wartezeit und bis Erhalt der Zulassungsbescheinigung legal Auto fahren können.

Klicken Sie auf das Bild rechts, um das Infoblatt herunterzuladen oder online zu lesen.

Wenn Sie eine Zulassungsanfrage stellen, werden Sie nach der Angabe Typ/Variante/Version des Fahrzeugs gefragt. Diese Information finden Sie in der alten Zulassungsbescheinigung im Feld D.2. Geben Sie die Buchstaben- und Zahlenfolgen hintereinander als einen einzigen Code ein.

Benötigte Dokumente für die Zulassung von in Deutschland gekauften NEUFAHRZEUGEN

  • den ausgefüllten Zulassungsantrag cerfa n° 13750*05
  • einen Nachweis, dass Sie Ihren Wohnsitz in Frankreich haben (justificatif de domicile). Er darf nicht älter als sechs Monate sein. Da es in Frankreich keine Meldebescheinigung gibt, können hierfür u. a. die letzte Strom- oder Telefonrechnung verwendet werden
  • Kaufvertrag oder Rechnung
  • eine EWG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC-Papier): Falls nicht bereits vorhanden, kann es beim Hersteller des Fahrzeugs angefordert werden
  • einen quitus fiscal (Dokument, das man in der französischen Steuerbehörde Centre des Impôts erhält. Es bestätigt, dass die Mehrwertsteuer für das Fahrzeug beglichen worden ist)
  • unter Umständen einen Abmeldungsnachweis, falls das Fahrzeug vorher schon zugelassen war

→ Hier finden Sie die offizielle Liste der benötigten Dokumente (Link auf Französisch)

Benötigte Dokumente für die Zulassung von in Deutschland gekauften GEBRAUCHTFAHRZEUGEN

  • originale Zulassungsbescheinigung oder einen anderen Nachweis darüber, dass Sie Eigentümer des Fahrzeugs sind
  • Den ausgefüllten Zulassungsantrag cerfa n° 13750*05
  • Einen Nachweis, dass Sie Ihren Wohnsitz in Frankreich haben (justificatif de domicile). Er darf nicht älter als sechs Monate sein. Da es in Frankreich keine Meldebescheinigung gibt, können hierfür u. a. die letzte Strom- oder Telefonrechnung verwendet werden
  • Wenn das Fahrzeug älter als vier Jahre ist, müssen Sie eine Hauptuntersuchung (contrôle technique) vorlegen können, die nicht älter als sechs Monate ist und in Frankreich oder einem anderen EU-Land ausgestellt worden ist. Eine in Deutschland durchgeführte Hauptuntersuchung wird also akzeptiert.
  • einen quitus fiscal (Dokument, das man in der französischen Steuerbehörde Centre des Impôts erhält. Es bestätigt, dass die Mehrwertsteuer für das Fahrzeug beglichen worden ist.)
  • eine EWG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC-Papier): Falls nicht bereits vorhanden, kann es beim Hersteller des Fahrzeugs angefordert werden.
  • Falls es keine EWG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC-Papier) für Ihr Fahrzeug gibt, eine sogenannte attestation d’identification (vergleichbar mit der Vollabnahme des TÜV). Diese bekommen Sie beim Vertreter des Fahrzeugherstellers in Frankreich oder bei der örtlich für Sie zuständigen DREAL-Behörde. DREAL steht für Direction régionale de l’environnement, de l’aménagement et du logement.

→ Hier finden Sie die offizielle Liste der benötigten Dokumente (Link auf Französisch)

Die französischen Kurzzeitkennzeichen, die sog. WW-Kennzeichen, stellen eine Möglichkeit dar, um während der Wartezeit auf die Zulassungsbescheinigung legal Auto fahren zu können (mehr dazu im Informationsheft, das oben heruntergeladen werden kann. Dort wird außerdem eine weitere Alternative genannt). Da die Zulassung derzeit verlangsamt abläuft, wurde die Gültigkeitsdauer der WW-Kennzeichen von zwei auf vier Monate verlängert. Das gilt, wenn die Kennzeichen vor dem 1. November 2017 für ein nicht in Frankreich gekauftes Neu- oder Gebrauchtfahrzeug beantragt wurden. Rechtliche Grundlage ist ein Erlass vom 12. Dezember 2017 (Link auf Französisch).

  • Artikel schließen