Straßburg: Neue wiederaufladbare Tickets für öffentlichen Nahverkehr

Straßburg will umweltfreundlicher werden und verabschiedet sich deshalb vom Magnetticket aus Papier für den öffentlichen Personennahverkehr. Seit März wird dieses Schritt für Schritt vom wiederverwendbaren, kontaktlosen Fahrschein aus Karton abgelöst. Seit 1. Juli 2018 gilt nur noch das „billet rechargeable“, wie es auf Französisch heißt. Das bedeutet: Fahrscheine nicht mehr wegwerfen, sondern mehrmals benutzen!

Stand: Juni 2018

Achtung, noch nicht alle Entwerter akzeptieren die neuen Tickets. Benutzen Sie solche Entwerter, auf denen der neue rote Fahrscheine (Foto siehe unten) abgebildet ist. Nach und nach sollen alle Entwerter auf das neue System eingestellt werden.

Wo bekomme ich das neue Ticket und wie viel kostet es?

Erhältlich ist es an Straßenbahnhaltestellen, an Verkaufsstellen des Straßburger Nahverkehrsunternehmens Compagnie des Transports Strasbourgeois (CTS) oder in Stadtbussen.

Beim ersten Kauf kostet das Ticket inklusive einer Fahrt 1,80 Euro. Anschließende Aufladungen gibt es für 1,70 Euro pro Einzelfahrt. Achtung, in Bussen beträgt der Preis zwei Euro. An Bord der Straßenbahnen werden keine Fahrscheine zum Verkauf angeboten.

Neben den Verkaufsautomaten ist es möglich, Wiederaufladungen an Bankautomaten des Crédit Mutuel vorzunehmen.

Was tun, wenn ich noch alte Tickets zu Hause habe?

Die CTS-Verkaufsstelle an der Place Saint-Pierre-Le-Vieux, Haltestelle Alt Winmärik (beim eiförmigen Blumenpavillon), tauscht die alten außerdem bis 31. Dezember 2018 in neue Fahrscheine um.

Wie funktioniert das billet rechargeable?

Auf das neue Ticket können verschiedene Fahrkarten aufgeladen werden: zum Beispiel eine Einzelfahrt, eine Hin- und Rückfahrt, ein Heft mit 10 Einzelfahrten oder 24-Stunden-Pässe. Ausnahmen sind das Heft mit 30 Einzelfahrten sowie Monats- und Jahresabonnements, für die man eine ebenfalls wiederaufladbare Badgéo-Karte aus Plastik benötigt.

Beim Kauf wird die ursprüngliche Aufladung, zum Beispiel aller simple für eine Einzelfahrt, auf das Kärtchen gedruckt. Neben den kontaktlosen Tickets haben Fahrgäste die Möglichkeit, Fahrscheine über die App der CTS auf ihr Smartphone zu buchen.

Das kontaktlose billet kann verliehen oder verschenkt werden. Allerdings darf es mit der Ausnahme von Grupppentarifen nicht gleichzeitig von mehreren Personen genutzt werden. Hält man es an einen Fahrscheinautomaten, wird angezeigt, wie viele Fahrten noch übrig sind.

Wichtig: Es sollte erst dann wieder aufgeladen werden, wenn alle Fahrten verbraucht sind, da die übrigen sonst überbucht werden.

Wie lange kann ich ein wiederverwendbares Ticket benutzen?

Theoretisch unendlich oft. In der Praxis so lange, wie die Pappe hält.

Gut zu wissen

Um von Kehl mit der Straßenbahnlinie D in die Straßburger Innenstadt zu gelangen, genügt eine Einzelfahrt.

Fahrscheine müssen vor jedem Einsteigen und bei jedem Umsteigen entwertet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der deutschsprachigen Internetseite der CTS.

Das neue "billet rechargeable" in rot und rechts daneben das alte Ticket. Foto: ZEV
  • Artikel schließen