Fragen zu Europa?

Deutsche Verbraucher fahren gerne nach Frankreich. Der europäische Binnenmarkt beschränkt sich aber nicht auf diese beiden Länder. Ob im Urlaub, auf Geschäftsreise oder beim Online-Shopping - viele Verbraucher erwerben Waren oder Dienstleistungen in ganz Europa. Doch was können Sie machen, wenn Sie Probleme mit einem Händler aus einem anderen EU-Mitgliedsstaat, Island oder Norwegen haben? Welche Rechte haben Sie in Europa?

Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland bietet Ihnen kostenlose Hilfe an !

Das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland unterstützt Sie bei der außergerichtlichen Streitbeilegung mit grenzüberschreitenden Händlern mit Sitz in der EU, Island und Norwegen. Darüber hinaus informiert Sie das EVZ über Ihre Rechte als Verbraucher und bietet praktische Tipps für den europäischen Alltag.

Beispiele für europäische Themen die das EVZ behandelt:

  • Warenkauf (Online & im Laden),
  • Tourismus und Transport,
  • Autos (Mietwagen, Kauf, Zulassung...),
  • Immobilien und Wohnen,
  • Banken und Versicherungen,
  • Datenschutz,
  • Telekommunikation.

Das EVZ Deutschland ist Teil des ECC-Net, ein Netzwerk geschaffen 2005 durch die EU-Kommission und die EU-Mitgliedsstaaten. Jedes EU-Land sowie Island und Norwegen verfügt über ein eigenes Europäisches Verbraucherzentrum. Die Europäischen Verbraucherzentren Deutschlands und Frankreichs befinden sich in Kehl/Straßburg zudem unter einem Dach - beim deutsch-französischen Verein Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V.. Sie bilden somit die einzige binationale Struktur des europäischen Netzwerkes. Hier finden Sie die Seite des EVZ Deutschland und des EVZ Frankreich.