IT2Rhine

Obwohl die Menschen am Oberrhein mit Begeisterung und großer Selbstverständlichkeit im jeweiligen Nachbarland auf Einkaufstour gehen, und obwohl bereits fast jeder zweite EU-Bürger regelmäßig online Waren im eigenen Land kauft, füllen nur wenige ihren virtuellen Warenkorb im europäischen Ausland. Dabei kann der grenzüberschreitende Online-Einkauf im Oberrheingebiet Vorteile bieten. So können Preise verglichen und völlig neue Angebote entdeckt werden. Mit dem Projekt IT2RHINE 2020 E-Commerce will das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz Hilfe leisten und Hürden abbauen. 

Ziel und Bilanz

In drei Jahren (von 2012 bis 2015) haben die zehn Partner des Projekts mittels konkreter Untersuchungen ermittelt, warum der elektronische Geschäftsverkehr in der Grenzregionen stagniert. Unter anderem wurden E-Commerce-Akteure aus dem Oberrheingebiet begleitet und für einen lokalen und gleichzeitig grenzüberschreitenden E-Commerce sensibilisiert. Online-Shoppern, Online-Händlern und ICT-Anbietern wurden Best-Practice-Beispiele vorgeführt sowie Empfehlungen und Informationen gegeben. Zudem wurden gezielte Seminare abgehalten, die ermutigen sollten, sich in diesen Markt zu integrieren.

Diese umfassende Vorgehensweise war nur dadurch möglich, dass Partner mit unterschiedlichsten fachlichen und institutionellen Hintergründen an dem Projekt teilnahmen. Ein thematischer Schwerpunkt des Projekts wurde bewusst auf den grenzüberschreitenden Verbrau­cherschutz im Online-Handel gelegt, federführender Projektpartner war hierfür das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. in Kehl.

 

 

 

 

Das Projekt hatte sich zum Ziel gesetzt, den grenzüberschreitenden Online-Handel in der Oberrheinregion zu verbessern – sowohl in rechtlicher, technischer als auch praktischer Hinsicht. 

Projektpartner neben dem Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e. V. waren 

Die Partner wurden von der ADEC (Association pour le Développement des Entreprises et des Compétences) koordiniert.

Das Programm "INTERREG IV  Oberrhein" ist ein Programm zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Oberrheingebiet. Das INTERREG-Programm zielt darauf ab, den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in der Europäischen Union (EU) zu stärken. Es unterstützt die transeuropäische Zusammenarbeit und fördert eine ausgewogene und harmonische Entwicklung und Integration des europäischen Raums.

Dazu finanziert das Programm Kooperationsprojekte zwischen Regionen, die verschiedenen Staaten angehören, um zu gewährleisten, dass die Entwicklungsunterschiede zwischen den verschiedenen Teilräumen der Grenzregionen kein Hindernis für die Umsetzung dieser Ziele darstellen.

"Der Oberrhein wächst zusammen: mit jedem Projekt"

"Dieses Projekt wurde durch die Europäische Union kofinanziert - Europäischer Fonds für Regionalentwicklung (EFRE)- im Rahmen des Programmes INTERREG IV Oberrhein"